zurück zur Übersicht

Nach zwei langen Jahren war es endlich wieder so weit - am 13.06.2009 konnten wir (wenn auch mit zweistündiger Verspätung) unsere Freunde der Liedertafel Mölln in Marienwerder begrüßen. Eine lange Vorbereitung und viele Absprachen waren nötig, doch nun standen 13 sangesfreudige Männer und deren Frauen vor uns.

Heute im Angebot: "Kartoffelsuppe"

Wir begrüßten sie mit einem herzlichen Empfang und deftigen Essen aus der Gulaschkanone. Bei bestem Wetter belagerten wir den Biergarten des "Ankers" und hatten jede Menge Gesprächsstoff. Am eifrigsten wurde über die Pläne für die verbleibenden gemeinsamen Stunden gesprochen. Unsere Frauen haben für eine köstliche Kaffeeversorgung mit einer Vielzahl und großen Auswahl an Torten und Kuchen gesorgt, so dass alle gestärkt in das kleine öffentliche Konzert einsteigen konnten. Im Biergarten probten wir noch ein paar gemeinsame Lieder und sangen uns ein, damit alle eine gute Leistung abliefern konnten. Wir waren uns anfangs nicht sicher, ob wir wirklich mit einem öffentlichen Konzert Werbung machen sollten, da leider auch die Teilnahme aus Mölln nicht sehr zahlreich sein konnte.
Sieht aus wie beim Staatsempfang

Einsingen im Biergarten
Doch unser Mut wurde belohnt.
Der große Saal füllte sich mit bekannten Anhängern der Chormusik aus Marienwerder, einigen Sponsoren, Angehörigen und Neugierigen sowie dem ehemaligen langjährigen Chorleiter H. Fahrendholz. Pünktlich um 17.00 Uhr begann der MGV mit dem "Bundeslied", welches inhaltlich am besten den Anlass unseres Konzertes beschrieb. Wenn es in der 2. Strophe heißt "Menschen in Ost und West", dann kann dieser Bund nur bestärkt werden. Mit einer weiteren öffentlichen Vorstellung des Wettbewerbsprogramms 2009 gestaltete der MGV den ersten Teil des Konzertes. Besonders "Das Morgenrot" und "Der Seppel" seien hier genannt als sehr gelungene Beiträge. Im Anschluss stellte sich die Liedertafel Mölln dem Publikum vor uns demonstrierte, dass man(n) auch mit 12 Sängern durchaus einen großen Chor vertreten kann. Das "Bierlied" wird wohl am längsten in Erinnerung bleiben, da es schon auf den weiteren Abend verwies.

Der MGV Marienwerder

Die Liedertafel Mölln

Nach einem echten Männerchorgesang mit "Aus der Traube in die Tonne" oder dem "Jäger Abschied" war die Begeisterung der Zuhörer deutlich zu spüren. Ein voller Klang erschallte durch den Raum und wurde mit einem zarten, doch feinen Gesang der 8 Vertreterinnen des Frauenchors beantwortet. Insgesamt war der Klang der Chöre sehr gut und wurde dankend vom Publikum aufgenommen.
Mit vielen Gesprächen, Musik und Tanz klang ein schöner Tag aus, der bei einigen Chormitgliedern bis weit in die Nacht hinein andauerte.

Singen und Feiern machen hungrig - das gesponsorte Spanferkel

Am Sonntagvormittag trafen wir uns wieder und konnten gleich mit voller Stimme wieder einsetzen, als die "Schippelschute" auf dem Kanal an uns vorbeifuhr und unser "Hit" - der Kanale Grande - gesungen wurde. Die vergangenen Stunden wurden ausgewertet und bereits neue Pläne für ein neues Treffen besprochen. Bei schönstem Wetter wurden im Biergarten nochmals einige Lieder zum Besten gegeben und großen Beifall aller Anwesenden. Das zünftige Essen aus der Gulaschkanone und ein kleiner Kaffeeimbiss rundeten den Besuch ab, doch die Abfahrt verzögerte sich auch wieder um 2 Stunden, da man sich nicht trennen wollte.
Mit einem (inoffiziellen) Versprechen auf ein baldiges Wiedersehen nahmen wir Abschied und singen in Gedanken "Auf Wiederseh'n, ihr Freunde mein".

Schippelschute mit Kanale Grande

Impressionen vom Sonntag