zurück zur Übersicht

Frühjahrskonzert
06.05.2018

Beide Chöre haben die Initiative ergriffen und gemeinsam ein "Werbekonzert" organisiert. Flyer wurden gedruckt, Plakate im Ort aufgehängt und eine Nachricht in der Lokalpresse veröffentlicht, die Kirche als Konzertraum gebucht und der Gemeinderaum zum Einsingen zur Verfügung gestellt. Nun bedurfte es nur noch der Liebhaber von Chormusik und unserer treuen Fans.
Schönstes Sommerwetter konnte die Sängerinnen und Sänger nicht im Garten halten und so traten wir nahezu vollständig mit beiden Chören an. Wir freuten uns, in bekannte und neue Gesichter zu sehen und die ersten Probeergebnisse des Jahres präsentieren zu können. Neben vielen bekannten Liedern hatten wir auch viele neue Lieder dabei und sogar einige Premieren. Allen Liedern gemeinsam war der Schwerpunkt - der Frühling und die Liebe. Publikum, Sängerinnen und Sänger sowie unser Chorleiter waren mit der Liedauswahl sehr zufrieden und die Leistung der Chöre war gut. Besonders stark waren "Veronika, der Lenz ist da" von den Männern vorgetragen und "Rain in May" von unseren Frauen gesungen. Applaus und Spenden für die Chorarbeit waren große Zeichen der Dankbarkeit und stimmten uns zufrieden.
Das Besondere des Tages war das folgende gemütliche Beisammensein. Im Garten vom "Goldenen Anker" war bereits am Vormittag alles vorbereitet worden, viele Kuchen wurden gebacken und Kaffee wurde frisch gebrüht. So wurde das Konzert fast nahtlos fortgeführt und die Zuhörer wurden zu Mitsängern. Viele Lieder aus dem Chorrepertoire waren als Textkopie vorbereitet und konnten von allen mit voller Kraft und Elan mitgesungen werden. So wurde unser Frühlingskonzert erfolgreich über den Nachmittag verlängert und die Chöre waren eine gute Gemeinschaft mit den Freunden der Chöre.

Die Chöre waren fast vollständig.

nach oben

80. Geburtstag W. Goslinowski
19.05.2018

Die Alterspräsidentin des Frauenchores leitet ein neues Jahrzehnt ein und hat alle Sängerinnen zur Feier eingeladen. Das ließen wir uns nicht nehmen und kamen vollzählig mit der aktuellen Besetzung. Bestes Sommerwetter verleitete uns zu einer gelockerten Stimmung und nach einem Einsingen, um die Stimmen anzuwärmen, traten wir vor die Jubilarin und ihre Gäste. Mit Freude und Strahlen im Gesicht wurde der erste Ton angestimmt und - wie das - wir fanden nicht in das Lied. Ausgerechnet der Alt, in welchem unsere Wera singt, war der falsche Ton. Trotz nochmaliger Zwischentöne vom Chorleiter fanden wir kein gutes Ende. Das war Schock pur.
Das zweite Lied hatten wir auf Wunsch der Gastgeberin endlich zu einem ersten Auftritt vorbereitet, auch wenn wir noch längst nicht fertig mit Üben sind. "Für Frauen ist es kein Problem" berichtet vom Alltag der Frauen und ihrer Fähigkeit, viele Dinge gleichzeitig zu tun. Naja, im privaten Rahmen trugen wir das Lied gern vor, für die Allgemeinheit im Sommer müssen wir noch weiter üben.
Da brachten uns die weiteren Lieder des Wunschliedprogramms mehr Sicherheit und gute Töne zurück. Ob Englisch, Spanisch oder Deutsch, ob Volkslied oder Popsong - es war ein buntes Programm, welches auch beim Publikum gut ankam. In 8 selbstgedichteten Strophen würdigten wir die Leistung Weras für den Chor und nahmen die anschließende Aufforderung zu Kaffee und Kuchen gern an. In gemütlicher Runde plauderten und lachten wir noch eine ganze Weile.
Wir wünschen Wera noch eine lange und stabile Gesundheit, damit sie weiterhin den Chor mit ihrer Stimme unterstützen kann und danken für die Einladung.

Zur Gratulation angetreten und gesungen!

Ein herzlicher Glückwunsch!

nach oben

Stiftungsfest Harmonie Tempelfelde
26.05.2018

Im fröhlichen "Gustav" in Rüdnitz ging es rund. Geladen hatte der gemischte Chor Harmonie Tempelfelde zum 129ten "Geburtstag" und gern sind wir der Einladung gefolgt. Ein paar Lieder in petto, wie sich das gehört. Dazu mussten wir erstmal die Chorleiterin der Gastgeber überraschen, da unser Chorleiter ausnahmsweise einen anderen dringenden Termin hatte. Sie war so freundlich uns spontan die Töne anzugeben und zu dirrigieren. Erstmal draußen auf der Terrasse ein wenig einsingen und miteinander warm werden, dann ging es wieder rein und wir lauschten den Stücken der Gastgeber. Ein wirklich gelungener Auftritt, dessen Schwung wir gleich für unseren nutzen konnten. Gemeinsam starteten wir mit Wie schön blüht uns der Maien, sehr passend immerhin. Dann wanderten die Männer durchs Märkerland und viele im Puplikum haben fröhlich mitgesungen. Singen macht Spaß - ein Kanon mal anders, von den Frauen geträllert und zum Abschluß alle gemeinsam den Kanale Grande geschunkelt. Das singen hat wirklich Spaß gemacht, zufriedene Gesichter im Chor und beim Puplikum, was will man mehr. Nach der Arbeit....nein, nach dem Vergnügen (des Singens) dann noch mehr Vergnügen beim gemütlichen Beisammensein, haben wir alle einen sehr netten Abend verbracht. Ein Dank auch von hier aus noch einmal an Harmonie Tempelfelde, für die Einladung, den schönen Abend und das Ausleihen Ihrer Chorleiterin.

 

nach oben

760 Jahre Golzow
30.06.2018

Wenn ein Chor auftritt und interessiertes Publikum vor Ort ist, dann ergeben sich manches Mal auch neue Auftrittsmöglichkeiten. So unser Einsatz beim Festprogramm zum 760. Dorffest in Golzow.
Zu einer ungewöhnlichen Zeit betraten wir den freien Dorfplatz und positionierten uns lieber vor dem als Bühne gedachten LKW-Anhänger, damit wir die Akustik des freien Platzes etwas besser nutzen konnten, da es keine Verstärkeranlage gab.
Wir hatten den Eindruck, dass unsere Zuhörer sehr weit weg von uns saßen und kaum etwas wahrnehmen konnten, doch persönliche Worte nach dem Singen zerstreuten diese Bedenken. Wir stellten uns im engen Halbkreis auf und begannen unser Programm. Auf einige Besonderheiten, z.B. Einleitung und Schluss von "Rain in May" der Frauen verzichteten wir, auch die Feinheiten der Dynamik ließen wir außer Acht. Dennoch konnten wir wahrnehmen, dass sich die detailorientierten Proben der letzten Wochen gelohnt haben. Selbst im Freien klappten die schweren Liedsätze vom "Wochenend" und vom "Freund", vorgetragen von den Männern.
Es ist immer wieder eine Herausforderung für beide Chöre, an einem offenen Ort vor scheinbar wenig interessiertem Publikum zu singen, doch machen die Gespräche mit den Zuhörern nach dem Auftritt deutlich, dass unsere Wahrnehmung nicht übereinstimmt mit der Wirklichkeit, denn viele lobten den Auftritt als gelungene Abwechslung.

nach oben

Heimat- und Wasserfest Marienwerder
29.07.2018

In diesem Jahr stand das Wasser im Zentrum des Gottesdienstes und mit Freude nutzen die Chöre wieder die Gelegenheit, den Gottesdienst musikalisch zu unterstützen. Sehr gelungen fanden wir unser "Ich bete an die Macht der Liebe", erstmals mit 2. Strophe, und "Auf, Seele, Gott zu loben". Beim Gemeindelied konnten wir wieder unsere Blattsingefähigkeiten üben, denn das Lied war den Chören vorab nicht bekannt und Noten und Text verteilten sich auf mehrere Seiten.
Nach dem Gottesdienst bietet der Chor immer in einem kleinen Konzert seinen aktuellen Liederschatz an, welcher in diesem Jahr auch den Abschuss eines ersten intensiven Probehalbjahres steht. Noch einmal gaben die Sängerinnen und Sänger alles, um eine gute Leistung zu erzielen und das Publikum von der Freude und dem Wohlbefinden beim Singen zu überzeugen. Die Männer bewiesen Sicherheit bei ihren Liedern, auch der "Einkehr", welches besonders in der Höhe fordert. Die Frauen waren wohl von der anhaltenden Sommerdürre beeindruckt, dass sie das Regentröpfeln von "Rain in May" vergaßen, doch letztlich auch ihre Singeleistung sehr gut war.
Der Frauenchor nutzte wieder die Öffentlichkeit des Sommerkonzertes, um ihre langjährigen Sängerinnen zu ehren. Wir gratulieren R. Jung und D. Targatz, welche für 20jährige Singetätigkeit durch den Brandenburgischen Chorverband ausgezeichnet wurden.
Mit einem Gefühl, viel erreicht und ein gutes Konzert gegeben zu haben, verabschieden wir uns in die Sommerpause.

nach oben

Hier folgen die weiteren Ereignisse des Jahres 2018