zurück zur Übersicht

Heimat- und Wasserfest 2017
30.07.2017

Der offizielle Abschluss des Festes beginnt mit dem Gottesdienst, welchen die Chöre musikalisch unterstützen. Mit Glockenläuten begann 10.00 Uhr der Gottesdienst und wir waren in guter Besetzung vertreten. Die Männer ließen musikalisch die Morgensonne aufsteigen ("Das Morgenrot") und die Frauen forderten zur Aktivität auf ("Die Sonn erwacht-Wanderlied").
Besonders die getragenen Lieder singen wir in der Kirche sehr gern, so klang das Schubert'sche "Heilig, heilig" sehr würdevoll und fand den angemessenen Rahmen. Für heitere Gesichter sorgte unser Exkurs in den Gospel, als wir "Oh when the Saints" sangen. Natürlich unterstützen wir auch die Gemeinde beim Gesang und beim Kyrie.
Dass einige Besucher auch wegen des Chores gekommen waren erkannten wir daran, dass sie ausdrücklich auf ihren Plätzen blieben, um dem folgenden kleinen Chorkonzert zu lauschen. Wir boten nochmals Lieder aus dem aktuellen Programm, welche wir zu unterschiedlichen Anlässen im ersten Kalenderhalbjahr vortrugen. Im Wechsel von Frauen- und Männerchor sowie als gemischte Formation erbrachten wir nochmals eine gute Leistung und können mit dem bisherigen Chorjahr sehr zufrieden sein.
Die Frauen nutzen traditionell die Chance zur Ehrung langjähriger Mitglieder. Im Auftrag des Brandenburgischen Chorverbandes konnten wir für 40 Jahre Chormitgliedschaft W. Goslinowski ehren. Für 20 Jahre aktive Sängerinnentätigkeit in unserem Chor ehrten wir R. Schwarick und D. Schenk. Wir gratulieren und freuen uns auf weitere gemeinsame Jahre.

Die Chöre Marienwerder 2017

v.l.n.r. D. Schenk, W.Goslinowski, R. Schwarick

nach oben

Zum Tod von Walter Thewes
August 2017

Er war einer der treuesten Sänger im Männergesangsverein und hielt in den Jahresstatistiken der Choranwesenheiten regelmäßig den Teilnehmerrekord. Der Chor bedeutete ihm viel und er konnte mit seinem hellen Tenor immer wieder hörbare Akzente setzen. Doch nun müssen wir ohne ihn singen. Seit 1976 unterstützte er uns und scheute sich auch nicht vor neuen Herausforderungen. Sein verschmitztes Lächeln und sein "Piep"-Einsatz sind unvergesslich.
Selbstverständlich erwiesen wir ihm die letzte Ehre am Grab und sangen "Wahre Freundschaft", "Das stille Tal" und auf seine berufliche Tätigkeit bezogen "So scheiden wir mit Sang und Klang, leb wohl du schöner Wald".

1935 - 2017

nach oben

125 Jahre "Eintracht" Friedrichswalde
09.09.2017

Gleich nach der Sommerpause waren beide Chöre aufgerufen, am Festkonzert des gemischten Chores Friedrichswalde mitzuwirken. Dies stellte uns vor eine schwierige Aufgabe, da im Frauenchor noch nicht alle Stimmen besetzt waren und die zur Verfügung Stehenden ungleich verteilt waren. Dennoch gingen wir das Wagnis an und präsentierten uns vor den Gästen und anderen Chören.
Während die Männer in sehr guter Besetzung in allen Stimmen antraten, hatten wir bei den Frauen eine Unterbesetzung im Alt (nur 1x!) und im 2. Sopran. Daher strichen wir bereits bei der letzten Probe die Frauenlieder vom Programm und banden die Frauenstimmen in Lieder für gemischten Chor ein. Doch wenigsten "Lasst uns fröhlich singen" konnten sie dreistimmig darbieten, auch wenn sie in der Stimmgewaltigkeit dem Bundeslied der Männer um Einiges nachstanden.
Die Männer überzeugten mit satter Stimme und sicherer Melodieführung, selbst bei "Värmland". Klar, dass dann bei drei- und zweistimmigen Liedern (Bacchus, Alte Freunde) der Männerchor volle Fahrt aufnahm. Doch mit guter Intonation und Dynamik gelang ihnen auch Mendelssohns "Der Jäger Abschied".
Gern lauschten wir noch den anderen Chören und nahmen die Einladung zum Feiern vor der Kirche in Friedrichswalde an. Immerhin sind unsere Männer und die Friedrichswalder gemeinsam 250 Jahre alt, das musste gefeiert werden.

Eintracht Friedrichswalde

Bernetscher Männerchor Joachimsthal

Seniorenchor PCK Schwedt

Teutonia Ladeburg

Kirchenchor Ringenwalde

Bernauer Sänger

nach oben

Sauerei
16.09.2017
Eine Tradition lebt nur, wenn sie gepflegt wird und wenn es jemanden gibt, der sich darum kümmert. Damit haben wir Männer wohl ein Problem, denn Feiern wollen viele gern, doch die Organisation und Ausgestaltung bleibt an einigen Wenigen haften. Dennoch konnten der Männerchor und der Frauenchor auch einige Sponsoren und den Bürgermeister sowie den Ortsvorsteher begrüßen und sich somit für die stete Unterstützung der Chorarbeit in Marienwerder bedanken.
Selbst gemachte Salate und ein gebackenes Wildschwein waren eine gute Basis für gemütliches Beisammensein und viele Gespräche. Selbst nach vielen Jahren des gemeinsamen Singens erfährt man bei solchen Gelegenheiten Neues über den Chornachbarn oder profitiert vom Wissen der anderen.
Wir sollten uns alle bemühen, diese Tradition weiterhin zu pflegen und unseren Beitrag dazu zu leisten, denn alle Anwesenden waren gern da und zufrieden. Ein großer und besonderer Dank geht an F. Schilling.

Die Ortsleitung

interne Presse

Gespräche

Der Organisator

Das Schwein war lecker!

Gesundes

 

nach oben

2x 70. Geburtstag V. Schwarick & D. Burmeister
30.09.2017
Es kommt selten vor, dass beide Chöre zum gleichen Ereignis von unterschiedlichen Personen eingeladen werden. Wenn aber die Geburtsjahre und Geburtstage von einer Sängerin und einem Sänger zusammenfallen und beide Chöre dazu eingeladen sind, dann kommen wir gern und überbringen für beide Formationen einen musikalischen Gruß.
Die Wunschliste berücksichtige für Frauen und Männer sehr repräsentative Stücke, teilweise auch lange nicht gesungene Stücke. Die größte Herausforderung für die Männer war die Premiere von "Las Freunde kamen wir", welches wir aktuell in der Übung haben. Es wurde gewünscht und sollte auch den ersten Abschnitt der Arbeit dokumentieren. Nun ja, es gab doch noch einen Schwachpunkt, der uns straucheln ließ, dennoch vom Publikum anerkennend honoriert wurde. Umso überzeugender kamen Lieder wie die afrikanische Hymne, "When the Saints" und "Only you". Die Frauen waren wiederum sehr einfühlsam bei "The rose" und die Männer ließen ihre vollen Stimmen bei der "Hymne" erklingen.
Die Einladung zum Essen nahmen wir gern an und verbrachten noch einige Zeit mit den Gastgebern und deren Gästen. Wir danken herzlich für die Einladungen und freuen uns, beide weiterhin in unseren Reihen als aktive Sängerin und Sänger zu wissen.

Die Gastgeber

Die Gratulanten

nach oben

Hier folgen die weiteren Ereignisse des Jahres 2017.