zurück zur Übersicht

Jahreshauptversammlung MGV
10.01.2016

Der langen Tradition folgend begannen wir das neue Jahr mit der Jahreshauptversammlung des MGV. Leider war der Anfang der Versammlung sehr traurig, denn wir gedachten der drei Mitglieder, welche uns im letzten Jahr verlassen haben. Ihr Bild im Proberaum wird uns immer an ihr Wirken im Männergesangsverein erinnern. Daher wurde auch das Begrüßungslied eher nachdenklich - "Das stille Tal".
Mit 22 anwesenden Mitgliedern besprachen wir das Protokoll der letzten Sitzung, hörten die Ausführungen des Kassenwartes und die Einschätzung des Vorsitzenden zur Vereinsarbeit. Alle Vorstandsmitglieder wurden mit einem Dank entlastet und von ihrer bisherigen Funktion entbunden. D. Hetzel übernahm das Amt des Wahlleiters und führte die Neuwahl herbei. Der neue Vorstand hat sich durch Umbesetzung verjüngt und kann dennoch an die Erfahrungen der letzten Jahre anschließen. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei der Arbeit und werden ihn wo nötig unterstützen.
Das Motto unserer Arbeit ist "Du edler deutscher Männersang" und soll einmal mehr die wichtige Rolle des Chores in der Region betonen. Natürlich halten wir am Vorhaben der Mitgliedergewinnung fest und werden auch neue Herausforderungen annehmen, doch geht es auch um die qualitativ gute Weiterführung der erreichten Leistung.

Ohne unsere Familien, Freunde des Chores und Sponsoren wäre diese Arbeit schwierig, daher wollen wir auch in diesem Jahr wieder für die große Unterstützung danken.

Vorstand des MGV (v.l.n.r.):
F. Schilling (Schatzmeister)
M. Tucholl (1. Vorsitzender)
K. Pietzsch (2. Vorsitzernder)

nach oben

Beerdigung F. Marzischewsky
16.01.2016

Das neue Jahr mit Ideen für Veränderungen und den Hoffnungen auf ein gutes Jahr hatte gerade erst begonnen, und schon musste der Männerchor erneut ein aktives Mitglied am Grab verabschieden.
Frank Marzischewsky hatte uns alle verblüfft, als er nach einer schweren Krankheit im Dezember zum letzten Weihnachtskonzert wieder aktiv am Singen teilnahm. Doch schon wenige Tage später mussten wir die Nachricht von seinem Tod vernehmen. Er war als bisher letztes Mitglied in den Verein eingetreten und hatte mit seinem Humor aber auch Sinn für Kritik und Gerechtigkeit seinen Platz im Chor erarbeitet. Noch bis zur letzten Übungsstunde war es bemüht, alle Noten beisammen zu haben und für die gemeinsame Übungszeit vorbereitet zu sein.
Der Männerchor nahm am Grab Aufstellung für einen sängerischen Abschied, sein freundliches Lächeln begrüßt uns nun von einem Bild im Sängerraum. Im letzten Lied, welches wir ihm sangen, heißt es unter anderem: "Auf Wiederseh'n, du schöne Zeit, du hast mich reich beschenkt... Hab Dank für jeden Tag".

Traueranzeige im Märkischen Sonntag, 23./2.01.2016

nach oben

Neujahrsfeier FC
22.01.2016

Das neue Jahr beginnt genauso terminreich, wie das letzte endete. Doch an diesem Freitag war es ein äußerst angenehmer, denn die Frauen haben sich zum gemeinsamen Feiern verabredet.
Nach einem kleinen Neujahrsgeschenk (statt Weihnachtsüberraschung) wurde dem Vorstand gedankt und mit dem Begrüßungssekt wurden die Wünsche für ein neues erfolgreiches Chorjahr ausgesprochen. Es wurde viel gelacht, ausgiebig erzählt und gut gegessen. Besonderen Spaß hatten wir mit "Kuchenraten" und Pictionary, wo durchaus auch andere als nur sängerische Fähigkeiten gefragt waren.
Danke an die Organisatorinnen und die Schatzmeisterin.
Wir feierten in der Schleusenmühle Marienwerder.

Spannung, welches Bild entstehen soll.

nach oben

124. Stiftungsfest des MGV
19.03.2016

Es ist Sonnabend im März und traditionell lädt der MGV zu seinem Stiftungsfest ein, inzwischen war es das 124. Fest und wurde wieder gut besucht von Freundeschören, Förderern und Freunden des Gesanges. Besondere Gäste waren die Vertreter des Männerchores Radebeul Liederkranz 1844, welche sofort unserer Einladung folgten. Im Juni wollen beide Männerchöre gemeinsam in Chorin singen und so nutzten wir bereits den Nachmittag für ein erstes Kennenlernen und Absprachen des gemeinsamen Tages.
Wir begannen mit der Uraufführung zweier neuer Lieder, welche gar nicht so neu waren. Doch in den Sätzen für Männerchor, bearbeitet von Josef Lang, waren der "Wanderkamerad" und der "Jägersmann" noch nie zu hören. Dadurch ging es mit Schwung in den festlichen Teil des Abends, abgerundet von unserer Premiere von "Piccioca", ebenfalls seit mindestens 15 Jahren nicht mehr gesungen. Wir boten alle Lieder im Block, denn die Ehrungen und Auszeichnungen waren in diesem Jahr doch sehr umfangreich. So konnten wir P. Blankenburg bereits zum 50. Jahr seiner Chormitgliedschaft gratulieren, ebenso W. Thewes zum 40. Mitgliedsjahr. Außerdem erhielt A. Michaelis eine Auszeichnung für 30 durchgehende Jahre Chorsängertätigkeit. Unser Chorleiter wurde verspätet für 10 Jahre Vereinsmitgliedschaft mit der Ehrennadel in Bronze geehrt. Der Vorstand bedankte sich zusätzlich bei B. Schwarick für seine 18-jährige Vorstandarbeit.
Das gemeinsame Lied von Männern und Frauen aus Marienwerder war in diesem Jahr ebenfalls eine gelungene Premiere - "Only you", auch wenn wir noch etwas Sicherheit gewinnen müssen, was den Gesamtablauf anbetrifft.
Die Cantilena-Sängerinnen führten den Premierereigen fort, in dem sie "Lasst und fröhlich singen" und "Wann wird's mal wieder richtig Sommer" überzeugend sangen, auch wenn sie zahlenmäßig reduziert auftreten mussten. Ergänzt wurde dies durch das schwungvolle "Let's twist again", womit wir Marienwerderaner einen guten Start für den Abend gaben.
Es folgen wieder unsere Freundeschöre Harmonie Tempelfelde, der Frauenchor Lanke und der MGV Teutonia Ladeburg. Mit letzteren möchten wir gern gemeinsam singen, doch ist ihre Bereitschaft zum "Wandern" noch nicht ausgeprägt.
Gratulationen und Geschenke gab es auch vom Bürgermeister der Gemeinde und des Ortsteils.
Bei Livemusik, Essen und Getränken wurde wieder getanzt und manche Chormitglieder und Gäste blieben bis zum frühen Morgen, um das Fest gebührend zu feiern.
Vielen Dank an den Vorstand für die Organisation.

Vereinte Sänger der Männergesangsvereine und -chöre Frohsinn, Teutonia, Liederkranz

nach oben

Jahreshauptversammlung des Sängerkreises Barnim
09.04.2016

Nachdem der gesamte erste Vorstand des Sängerkreises Barnim nach erfolgreicher Aufbauarbeit die Tätigkeit an neue Verantwortliche übergeben wollte, waren alle Chöre des Sängerkreises aufgerufen, Willige für die Vorstandsarbeit zu finden.
In der Versammlung wurden nochmals die Ergebnisse der 3-jährigen Arbeit präsentiert, eine gefüllte Vereinskasse abgerechnet und Ausblicke auf den Sängerkreistag im Juni gegeben. Dies war Ansporn genug, um die neuen Mitglieder zur Wahl zu rufen. Zunächst musste geklärt werden, wer mit welchen Stimmanteilen wahlberechtigt ist und dann wurden die einzelnen Positionen vergeben.
Mit Stolz verkünden wir, dass der einzige Mann im Gremium aus unserem Männerchor kommt. Hans-Christian Kliem hat die Funktion des Stellvertretenden Vorsitzenden übernommen. Wir wünschen ihm und seinem Team Erfolg in der Vereinsführung.

nach oben

Hier folgen die weiteren Ereignisse des Jahres 2016.